Game Stats Beta Test
purzelbaum
unsere besten emails
RSS Feedselector .: Homepage :. Gästebuch .: Impressum :. Link Us Board Empfehlen Partner von Liddll´s Satpage Partnerboard The Toplist of Liddll´s Satpage
Licht aus
Liddll's Satboard

Registrierung Guthaben CP Mitgliederliste Teammitglieder .: Pranger :. .: Friedhof :. Abwesenheits-Liste Häufig gestellte Fragen

letzte Beiträge Termin-Kalender .: Statistik :. Links Datenbank Suche

AdBanner KickTipp Arcade Games .: Game Menü :.

Portal DiseqC NASA ..: Videos :.. Zur Startseite
OMS



Liddll's Satboard » Sat-News » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Sat-News
RSS-Feed SatelliFax Rumeli TV wieder auf Türksat
Heute, um 07:57 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Rumeli TV kann nach einer Unterbrechung jetzt wieder über Türksat 42° Ost auf der Frequenz 11.855 GHz vertikal (SR 30.000, FEC 3/4) empfangen werden.


(Thu, 22 Feb 2018 05:53:13 +0100)
RSS-Feed SatelliFax Neubelegungen auf Astra 28,2° Ost
Heute, um 07:57 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Die Programme 4Music, The Box, Box Hits und Box Upfront starteten über Astra 28,2° Ost auf der Frequenz 11.625 GHz vertikal (SR 22.000,
FEC 5/6). Die Signale sind unverschlüsselt.



(Thu, 22 Feb 2018 05:51:37 +0100)
RSS-Feed SatelliFax WDR-Rundfunkrat knüpft Genehmigung eines Newsrooms an Bedingungen
Heute, um 07:49 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Nach intensiver Beratung hat der Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks einer Übergangslösung für einen zentralen Newsroom des WDR in Köln zugestimmt. Dort soll die tagesaktuelle Berichterstattung von Fernsehen, Hörfunk und Internet gebündelt werden, welche bislang auf verschiedene Standorte und Redaktionen verteilt ist. Die Interimslösung soll den Zeitraum bis zur Fertigstellung des sanierten Kölner Filmhauses im Jahre 2023 überbrücken. Dort ist der endgültige Newsroom geplant.

Der Rundfunkrat begrüßt in seinem Beschluss grundsätzlich, durch die Zentralisierung Wirtschaftlichkeitspotenziale auszuschöpfen. Er betont jedoch, dass die publizistische und investigative Kraft des WDR durch die neue Arbeitsorganisation nicht geschwächt werden darf. Die eingesparten Ressourcen sollen in zusätzliche Inhalte fließen und nicht zu einer Reduzierung von Recherche-Kapazitäten führen. Das Gremium erwartet, dass trotz der zentralisierten und medienübergreifenden Arbeitsweise die Vielfalt und Qualität des Programmangebots erhalten bleibt, und appelliert an den Sender, die Mitarbeitern in die Entwicklung der neuen Arbeitsstrukturen einzubeziehen.

In einem Werkstattgespräch haben sich Mitglieder des WDR-Programmausschusses zudem mit den Machern von ?funk? ausgetauscht. Diese Onlineplattform von ARD und ZDF richtet sich vornehmlich an 14- bis 29-Jährige und ist im September 2016 gestartet. Erreichbar ist sie über funk.net, Inhalte werden zudem über soziale Medien wie Facebook oder YouTube verbreitet.

Das Angebot laufe zufriedenstellend, berichtete der stellv. Vorsitzende des Programmausschusses Volkmar Kah in der Februar-Sitzung des Rundfunkrats. Allerdings hätten Mitglieder bemängelt, dass der WDR als größter ARD-Sender zu den mehr als 60 Formaten des jungen Netzwerks derzeit keines beisteuert. Sie lobten die aktuellen Pläne für eigene Projekte, darunter eine ausschließlich fürs Internet produzierte Horror-Webserie. Die ursprüngliche Strategie des WDR, Synergien zu nutzen und junge Formate von 1LIVE und des Fernsehkanals ONE auch auf ?funk? zu verbreiten, hatte sich hingegen als erfolglos erwiesen.
Mitglieder des Programmausschusses würdigten, dass zahlreiche Produktionen von ?funk? im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurden ? z.B. die fiktionale Webserie ?Wishlist? mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis. www.wdr.de



(Thu, 22 Feb 2018 05:43:46 +0100)
RSS-Feed SatelliFax WDR-Intendant Tom Buhrow stellt sich am 23. März zur Wiederwahl
Heute, um 07:49 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

In seiner Sitzung am 20. Februar 2018 hat der WDR-Rundfunkrat einstimmig beschlossen, Intendant Tom Buhrow am 23. März 2018 zur Wiederwahl zu stellen. Nachdem der Amtsinhaber gegenüber dem Gremium seine Bereitschaft zu einer zweiten Amtszeit erklärt hatte, wurde die Vorbereitung des Verfahrensbeschlusses allen Mitgliedern und öffentlich angekündigt. Vorschläge für weitere Kandidaten oder zur Ausschreibung der Position wurden daraufhin nicht eingebracht.
Laut WDR-Gesetz (§ 16 Absatz 2) ist die Wahl des Intendanten bzw. der Intendantin des Senders eine der Aufgaben des Rundfunkrats. Im Mai 2013 hatte er Tom Buhrow erstmals für eine gesetzliche Amtszeit von sechs Jahren gewählt.

Der Vorsitzende des WDR-Rundfunkrats, Andreas Meyer-Lauber, erinnerte in der Sitzung zudem an den Beschluss des Gremiums zu ?Auftrag und Strukturreform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks?. Diese Stellungnahme ist Resultat eingehender Beratungen ? nicht zuletzt auf Grundlage der Vorschläge, welche die ARD im Sommer 2017 in die politische Debatte eingebracht hat. Der Rundfunkrat hatte die geplanten Strukturverbesserungen begrüßt, aber zugleich darauf hingewiesen, dass Auftrag und Programm im Zentrum der Reformbemühungen stehen müssen. Davon ausgehend hatte das Gremium zentrale Forderungen zur Finanzierung und Nutzung des Internets formuliert. ?Die Messlatte, die der Rundfunkrat damit für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Systems erarbeitet hat, ist aktuell wie nie?, betonte Meyer-Lauber mit Blick auf die öffentliche Debatte über die ARD-Strukturreform. Die von den Sendern geplanten Einsparungen halten Kritiker für nicht ausreichend, darunter die KEF und die Landesregierung NRW. www.wdr.de



(Thu, 22 Feb 2018 05:41:48 +0100)
RSS-Feed SatelliFax Amazon: Mit Alexa die angesagteste Musik in Berlin, Barcelona oder New York entdecken
Heute, um 07:41 Uhr
erstellt von: RSS-Bot

Ab sofort können Mitglieder von Amazon Prime Music und Amazon Music Unlimited weitere Sprachbefehle für den Cloud-basierten Sprachdienst Alexa nutzen. Mit der Unterscheidung nach ?lokaler Beliebtheit? können Nutzer ab sofort neue Musik bei Amazon Music entdecken, die in bestimmten Städten oder Ländern gerade beliebt ist. Wer schon immer einmal wissen wollte, welche Musik momentan in Barcelona, Berlin, New York oder Paris angesagt ist, kann Alexa nun mit einem einfachen Sprachbefehl danach fragen und neue Musik genießen.

Um die neuesten Hits aus den jeweiligen Städten oder Ländern zu hören, fragen Sie einfach nach ?beliebtesten Songs?, ?angesagter Musik? oder ?die Hits? und Alexa wird Songs basierend auf den lokalen Hörgewohnheiten abspielen:

?Alexa, spiel beliebte Songs in Barcelona?
?Alexa, spiel angesagte Musik in Berlin?
?Alexa, spiel beliebte Musik in Frankreich?
?Alexa, spiel die Hits in Wien?
?Alexa, spiel beliebte Songs in New York?
?Alexa, spiel angesagte Musik in Australien?

Eine Übersicht weiterer möglicher Sprachbefehle für Amazon Music auf Alexa finden Sie auf www.amazon.de/alexamusic.

Die neue Funktion erweitert das Repertoire von hunderten Sprachbefehlen, über welche Nutzer bereits mit Alexa kommunizieren. Mitglieder von Amazon Music und Amazon Music Unlimited sollen sich so noch komfortabler durch das breite Angebot von mehr als 40 Millionen Songs, tausenden Playlists und personalisierten Radiosendern hören können. www.amazon.de/musicunlimited



(Thu, 22 Feb 2018 05:36:48 +0100)

Views heute: 55.029 | Views gestern: 141.495 | Views gesamt: 538.991.955
Portal .: Impressum :. RSS Feedselector Link Us Zur Startseite
Powered by JGS-Portal Version 3.1.0 © 2002-2005 www.jgs-xa.de
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH